Plus

Spielwarenbranche berichtet über Erwartungen und Trends

Nürnberg (dpa) - Rund vier Wochen vor Weihnachten berichten die Spielwarenverbände heute in Nürnberg über ihre Geschäftserwartungen sowie neue Trends. Für die Branche hat bereits die heiße Phase begonnen - etwa 40 Prozent ihres Jahresumsatzes macht sie im Weihnachtsgeschäft. 2016 lagen die Gesamterlöse bei rund 3,1 Milliarden Euro, so Marktforscher. Das entsprach einem Plus von etwa vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In der Spielwarenbranche sind bundesweit etwa 11 000 Arbeitnehmer beschäftigt.

28.11.2017 UPDATE: 28.11.2017 06:58 Uhr 16 Sekunden

Nürnberg (dpa) - Rund vier Wochen vor Weihnachten berichten die Spielwarenverbände heute in Nürnberg über ihre Geschäftserwartungen sowie neue Trends. Für die Branche hat bereits die heiße Phase begonnen - etwa 40 Prozent ihres Jahresumsatzes macht sie im Weihnachtsgeschäft. 2016 lagen die Gesamterlöse bei rund 3,1 Milliarden Euro, so Marktforscher. Das entsprach einem Plus von etwa vier

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?