Plus

RKI-Präsident relativiert Gefahr durch Coronavirus

Berlin (dpa) - Der Präsident der Robert Koch-Instituts hat die globale Gefahr durch das neue Coronavirus relativiert. "Außerhalb Chinas gibt es bisher keine großen Infektionsketten", sagte Lothar Wieler im "ZDF heute journal". Allerdings betonte der Mikrobiologe, man könne die Schwere der dadurch verursachten Erkrankung noch nicht genau beurteilen. "Wir haben keine vollständigen Informationen", sagte Wieler. In China liegt die Zahl nachgewiesener Infektionen den Behörden zufolge derzeit bei rund 900. Mehr als 25 der Patienten sind gestorben, zumeist ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

24.01.2020 UPDATE: 24.01.2020 23:48 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Der Präsident der Robert Koch-Instituts hat die globale Gefahr durch das neue Coronavirus relativiert. "Außerhalb Chinas gibt es bisher keine großen Infektionsketten", sagte Lothar Wieler im "ZDF heute journal". Allerdings betonte der Mikrobiologe, man könne die Schwere der dadurch verursachten Erkrankung noch nicht genau beurteilen. "Wir haben keine vollständigen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?