Plus Personen

Trauerfeier für Siegfried Steiger

Siegfried Steiger, unermüdlicher Kämpfer für ein modernes Rettungswesen, ist am Samstag in Winnenden zu Grabe getragen worden. Nach der Trauermesse in der Schlosskirche wurde der Sarg des Gründers der Björn Steiger Stiftung, der Mitte März gestorben war, von einem Konvoi mit etwa zehn Einsatzfahrzeugen verschiedener Hilfsorganisationen begleitet. Mit Blaulicht und Martinshorn ging es etwa einen Kilometer durch die Stadt zum Friedhof. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl und der frühere Ministerpräsident Günther Oettinger (beide CDU) würdigten Steigers Verdienste.

02.04.2022 UPDATE: 02.04.2022 16:55 Uhr 27 Sekunden
Trauerfeier für Siegfried Steiger
Ein Porträt des verstorbenen Siegfried Steiger steht bei der Trauerfeier in der Schlosskirche.

Winnenden (dpa) - Der Architekt Steiger war vor über zwei Wochen im Alter von 92 Jahren gestorben, nur kurz nach seiner Frau Ute. Das Paar hatte die Stiftung im Jahr 1969 kurz nach dem Tod ihres Sohnes Björn ins Leben gerufen und benannte sie nach ihm. Der damals Achtjährige war bei Winnenden von einen Auto erfasst worden. Es dauerte fast eine Stunde, bis ein Krankenwagen eintraf.

Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.