Plus Nach 2:1 gegen Frankfurt

Werders Reifeprozess: Vom Abstiegskandidaten zur Attraktion

Theoretisch kann Werder Bremen noch absteigen. Realistisch ist das nach dem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt nicht mehr. Trainer Florian Kohfeldt will aber einen Spannungsabfall wie vor einem Jahr vermeiden. Und seine Mannschaft folgt ihm.

02.04.2018 UPDATE: 02.04.2018 07:48 Uhr 1 Minute, 50 Sekunden
Florian Kohfeldt
Werder-Trainer Florian Kohfeldt sieht seine Bremer immer noch nicht gerettet. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Den Kampf gegen den Abstieg wollte bei Werder Bremen noch niemand für beendet erklären. Auch nach dem glücklichen 2:1 (1:0) gegen Champions-League-Aspirant Eintracht Frankfurt vermieden Cheftrainer Florian Kohfeldt und Co. klare Aussagen zur vorzeitigen Rettung.

"Die direkten Abstiegsplätze sind sehr weit entfernt, aber der Relegationsplatz ist noch in Reichweite", sagte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?