Plus

Merkel verteidigt Finanzressort-Verlust

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Verlust von Schlüsselressorts wie des Finanzministeriums an die SPD gegen Kritik aus den eigenen Reihen verteidigt. "Wir haben sicherlich als CDU einen Preis bezahlt für eine stabile Regierung", sagte sie bei der Aufzeichnung der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Ein Scheitern der Verhandlungen über eine große Koalition wegen der Ministerien sei aber "nicht verantwortbar" gewesen. Merkel kündigte an, dass die Namen der sechs CDU-Minister bis zum Parteitag am 26. Februar bekannt gegeben werden sollen.

11.02.2018 UPDATE: 11.02.2018 17:54 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Verlust von Schlüsselressorts wie des Finanzministeriums an die SPD gegen Kritik aus den eigenen Reihen verteidigt. "Wir haben sicherlich als CDU einen Preis bezahlt für eine stabile Regierung", sagte sie bei der Aufzeichnung der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Ein Scheitern der Verhandlungen über eine große Koalition wegen der Ministerien

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?