Hintergrund - Queer

06.09.2022 UPDATE: 06.09.2022 06:00 Uhr 30 Sekunden

> "Queer" umfasst als Sammelbegriff viele Arten von Geschlecht, Sexualität und/oder Identität. Das englische Wort für "eigenartig, merkwürdig" – ursprünglich oft negativ verwendet – hat sich zu einer positiven Selbstbezeichnung entwickelt. "Queer" kann alles beschreiben, was nicht der allgemeinen Norm entspricht – in unserer Gesellschaft also der Zweigeschlechtlichkeit und der "traditionellen" Hetero-Beziehungsform zwischen Mann und Frau.

> Bei Menschen mit Transidentität passen die biologischen Geschlechtsmerkmale, mit denen sie auf die Welt gekommen sind, nicht zu dem Geschlecht, mit dem sie sich identifizieren. Transmänner sind mit weiblichen Merkmalen geboren, sie identifizieren sich als Mann. Transfrauen sind mit männlichen Merkmalen geboren und identifizieren sich als Frauen. Andere Menschen mit Transidentität wollen oder können sich gar keinem Geschlecht zuordnen. Eine Transidentität können auch Menschen haben, die keine chirurgische Angleichung in Anspruch nehmen.

Dieser Artikel wurde geschrieben von: