Plus

Bus fährt in Menge - Moskauer Polizei geht von Unfall aus

Moskau (dpa) - Ein Linienbus ist mitten in Moskau in eine Menschenmenge gefahren und hat mindestens vier Menschen tödlich verletzt. Die Polizei sprach von einem Unfall, ausgelöst durch technisches Versagen oder einen Fahrfehler. Der 58-jährige Fahrer wurde festgenommen. Der Bus fuhr die Treppe zu einer Unterführung hinunter und blieb dort stecken. Wie das Staatliche Ermittlungskomitee mitteilte, sprach der Fahrer in einer ersten Vernehmung von einem Versagen der Bremsen.

25.12.2017 UPDATE: 25.12.2017 20:53 Uhr 15 Sekunden

Moskau (dpa) - Ein Linienbus ist mitten in Moskau in eine Menschenmenge gefahren und hat mindestens vier Menschen tödlich verletzt. Die Polizei sprach von einem Unfall, ausgelöst durch technisches Versagen oder einen Fahrfehler. Der 58-jährige Fahrer wurde festgenommen. Der Bus fuhr die Treppe zu einer Unterführung hinunter und blieb dort stecken. Wie das Staatliche Ermittlungskomitee

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?