Plus Bundesliga

Finke: Champions-League-Premiere für Freiburg "möglich"

Ex-Trainer Volker Finke traut dem SC Freiburg in dieser Saison der Fußball-Bundesliga zu, sich erstmals für die Champions League zu qualifizieren. "Dieses Jahr ist besonders gut. Das bringt die Möglichkeit, dass man unter die ersten Vier kommen kann", sagte der 73-Jährige der Deutschen Presse-Agentur und rechnet nicht mit einem Leistungseinbruch des SC: "Ich glaube, dass sie zumindest auf Platz fünf oder sechs auf jeden Fall einlaufen. Wenn das Quäntchen Glück stimmt oder in der letzten und vorletzten Minute noch ein paar Mal ein Tor fällt, ist die Champions League möglich."

17.03.2022 UPDATE: 17.03.2022 05:23 Uhr 29 Sekunden
Volker Finke
Volker Finke.

Freiburg (dpa) - Vor dem Spiel beim Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr/Sky) sind die Badener von Trainer Christian Streich Fünfter, punktgleich mit dem Vierten RB Leipzig. Finke ist vom erfolgreichen Abschneiden der Breisgauer nicht überrascht. "Sie haben letztes Jahr die Mannschaft gut zusammenhalten können, wenige Abgänge gehabt", sagte er und lobte Streich:

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.