Plus

Afghanistan: Viele Tote bei Luftangriff auf Koranschule

Kabul (dpa) - Bei Angriffen der afghanischen Luftwaffe auf ein angebliches Talibantreffen in der Nordprovinz Kundus sind zwischen 15 und 60 Menschen getötet worden - darunter offenbar Zivilisten. Nach Angaben der Armee ist unter den Toten auch ein hoher Taliban-Beamter. Ein Mitglied des Provinzrats sagte, der Angriff habe eine Koranschule getroffen, die von Mitgliedern der Talibanbewegung geführt werde. Die Taliban verbreiteten eine Botschaft, in der sie die Regierung beschuldigten, mit einem "barbarischen Bombardement" 150 Zivilisten getötet und verletzt zu haben.

02.04.2018 UPDATE: 02.04.2018 15:23 Uhr 17 Sekunden

Kabul (dpa) - Bei Angriffen der afghanischen Luftwaffe auf ein angebliches Talibantreffen in der Nordprovinz Kundus sind zwischen 15 und 60 Menschen getötet worden - darunter offenbar Zivilisten. Nach Angaben der Armee ist unter den Toten auch ein hoher Taliban-Beamter. Ein Mitglied des Provinzrats sagte, der Angriff habe eine Koranschule getroffen, die von Mitgliedern der Talibanbewegung

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?