Plus Grand-Slam-Turnier

Fatales Wimbledon-Aus: Der rätselhafte Abschied von Kerber

Nach ihrem blamablen Wimbledon-Aus wollte Angelique Kerber weg. Ein Jahr nach ihrem Triumph in London gibt es nun akuten Gesprächsbedarf mit ihrem Team. Konsequenzen anderer Art stehen schon fest.

05.07.2019 UPDATE: 05.07.2019 04:33 Uhr 2 Minuten, 40 Sekunden
Angelique Kerber
Nix wie weg: Angelique Kerber verlässt nach dem Aus in Wimbledon rasch den Platz. Foto: Steven Paston/PA Wire

London (dpa) - Nur Erfolge bei den US Open können Angelique Kerbers Saison noch retten. Das blamable Zweitrunden-Aus in Wimbledon bringt die Vorjahressiegerin ins Dilemma. Drei Grand Slams sind schon schief gegangen - jetzt bleibt der besten deutschen Tennisspielerin nur noch New York.

"Die großen Turniere sind die Ziele. Deswegen ist es umso enttäuschender, wenn es da nicht klappt",

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?