Plus

Schwere Überflutungen nach "Florence" - Kommt noch mehr?

Charlotte (dpa) - "Florence" und die Folgen: Mehrere Tage nach Durchzug des Wirbelsturms machen die Verwüstungen den betroffenen Regionen in den Südoststaaten der USA zu schaffen. Städte stehen immer noch teils unter Wasser. In den Bundesstaaten North und South Carolina sowie Virginia starben mindestens 37 Menschen in Folge des Unwetters, berichtet CBS News. Der Regen hatte mehrere Flüsse stark anschwellen lassen und Straßen, Häuser und Geschäfte unter Wasser gesetzt. Zwar hörte es größtenteils auf zu regnen - die Pegelstände einiger Flüsse stiegen jedoch weiter.

19.09.2018 UPDATE: 19.09.2018 11:53 Uhr 20 Sekunden

Charlotte (dpa) - "Florence" und die Folgen: Mehrere Tage nach Durchzug des Wirbelsturms machen die Verwüstungen den betroffenen Regionen in den Südoststaaten der USA zu schaffen. Städte stehen immer noch teils unter Wasser. In den Bundesstaaten North und South Carolina sowie Virginia starben mindestens 37 Menschen in Folge des Unwetters, berichtet CBS News. Der Regen hatte mehrere Flüsse

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?