Hintergrund Hotel Kredell

18.06.2024 UPDATE: 17.06.2024 04:00 Uhr 33 Sekunden

Das Hotel Kredell in der Hauptstraße 62 wurde 1898 von Karl Kredell eröffnet. Das Hauptgebäude ist älter, es wurde vor etwa 200 Jahren errichtet. Hier hatte Kredells Vater Albrecht ein Eisenwarengeschäft. Karl Kredell starb bereits 1905, vier Jahre später ging das Anwesen in den Besitz der Familie Heinrich Ludwig über.

1956 kaufte Detlev Kleschewski mit seiner Frau Hannelore das heute unter Denkmalschutz stehende Hotel. Die Familie Kleschewski erweiterte es von 1956 bis 1962 in zwei Schritten. Detlev Kleschewski stammte aus Hannover und hatte im berühmten Berliner Hotel Adlon eine Ausbildung als Koch absolviert.

Als die Familie in Neckargemünd anfing, war Tochter Heike neun Jahre alt. Einigen noch in Erinnerung sein könnte die Diskothek im Gewölbekeller unter dem Hotel – der sogenannte "Hexenkeller", der damals die Massen anlockte. Anfang der 2000er-Jahre übertrug Mutter Hannelore ihrer Tochter Heike Hogan die Leitung des Hotels. Das Kredell mit seiner Handvoll Mitarbeiter hatte zuletzt 15 Zimmer. (cm)