Hintergrund Hoffe-Mainz

Baumann: Kaum gefordert und doch geschlagen. Kein Spiel für einen Keeper.

23.12.2018 UPDATE: 23.12.2018 06:00 Uhr 42 Sekunden

Einzelkritik

Baumann: Kaum gefordert und doch geschlagen. Kein Spiel für einen Keeper.

Posch: Gefühlvoller Heber auf Zuber vor Demirbays 1:0. Unglücklich beim 1:1.

Vogt: Aufmerksam beim Comeback. Den Freistoß vor Matetas Ausgleich muss er aber besser klären.

Hübner: Ruhig und besinnlich kennt Hübner auf dem Rasen auch vor Weihnachten nicht. Verlor keinen Zweikampf. Stand vor dem Gegentreffer aber Vogt im Weg.

Brenet: War früher mal Stürmer. Engagiert, vor allem nach vorne.

Schulz: Brachte nicht ganz so viel Dampf auf den Rasen. Dem Nationalspieler wird die Pause gut tun.

Grillitsch: Ordnende Hand.

Demirbay: Spielmacher mit Torgefahr. Schöne Drehung beim 1:0. Später Pech, dass Brosinski seinen Versuch klärte.

Grifo: Nagelsmann zog bereits eine Hinrundenbilanz für den Italiener: Nicht rosig. Sein Auftritt passte ins Bild. Im Zentrum nach der Pause besser.

Zuber: Zuber und die Latte: Wieder mal Pech bei seinem Hammer ans Aluminium. Starkes Spiel in offensiver Rolle.

Belfodil: Sturmspitze mit guten Ansätzen, aber zu wenig Durchschlagskraft.

Szalai: Sollte den Siegtreffer erzwingen, das misslang.

Kaderabek: Übernahm seine angestammte rechte Seite von Brenet.

Nelson: Wieder mal Joker, konnte sich aber nicht mehr in Szene setzen. nb