Hintergrund Friseure Weinheim

07.12.2023 UPDATE: 06.12.2023 06:00 Uhr 37 Sekunden

> Die Soforthilfen wurden in den ersten Monaten der Corona-Pandemie als Billigkeitsleistung für kleine Betriebe und Freiberufler, die aufgrund der Corona-Krise in eine existenzielle Notlage geraten sind, gewährt und sollten dazu dienen, die Verbindlichkeiten aus dem erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten zu begleichen. Die Soforthilfe Corona ist am 31. Mai 2020 ausgelaufen. Für die Betriebe war es möglich, eine staatliche Unterstützung zwischen 9000 und 30.000 Euro zu beantragen.

Insgesamt gewährte das Land Baden-Württemberg Hilfen in Höhe von fast 2,24 Milliarden Euro für rund 241.500 Unternehmen und Soloselbstständige.

> Die Friseur-Innung Weinheim hat nach Angaben der Kreishandwerkerschaft Rhein-Neckar 22 Mitglieder. Die meisten sind in Weinheim ansässig, auf Platz zwei rangiert Hirschberg. Weitere Innungsbetriebe gibt es in Schriesheim und Hemsbach. Da die Mitgliedschaft in der Innung freiwillig ist, vertritt diese nur einen Bruchteil der 120 bis 130 Betriebe in der Region. "Von Themen wie Ausbildungsstandards profitieren jedoch alle", sagt Innungsobermeister Michele Vetere, dessen Betrieb und Innungsgeschäftsstelle in der Weinheimer Weststadt liegen. ans/web

Dieser Artikel wurde geschrieben von: