Anzeige
Plus Mariott Heidelberg

Klassisches Steakhaus trifft regionale Kulinarik

Weil Regionalität auch Geschmackssache ist, vereint das Restaurant - Grill 16 traditionelle Spezialitäten mit lokalen und saisonalen Ideen

30.09.2022 UPDATE: 30.09.2022 11:51 Uhr 2 Minuten, 57 Sekunden

Heidelberg. (hdk)Im Restaurant Grill 16 im Heidelberg Marriott Hotel treffen sich Jung und Alt, Einheimische und Hotelgäste mit einem gemeinsamen Ziel: der Genuss von  kulinarischen Highlights, die entsprechend der Philosophie des Hauses "Grill 16 goes local" auf Qualität möglichst direkt aus der Region und auf Transparenz hinsichtlich der Herkunft der verwendeten Produkte setzt.

Beim Dry Aged Beef beispielsweise haben Jens Elgner, Director of Food & Beverage, und sein Team seit letztem Jahr in "True Wilderness" einen verlässlichen Partner gefunden, dessen veredeltes Premiumfleisch Steakliebhaber begeistert und gleichzeitig für Nachhaltigkeit und Respekt vor der Natur steht. True Wilderness liefert aus dem norddeutschen Friesoythe die besten Stücke des Rindes aus ausschließlich deutschem Fleisch von regionalen, nach höchsten Qualitätsstandards artgerecht gehaltenen Tieren. Ob Rib Eye Steak, T-Bone, Teres Major, Roastbeef oder ein Filetsteak – was immer auf den Teller des Restaurants kommt, ist nicht importiert, sondern stammt von deutschen Landwirten und Erzeugern. 

In gewohnter Weise werden die Steaks in der Küche des Grill 16 auf einem 1000 Grad heißem Grill zubereitet, wodurch sie ihr unverwechselbares Aroma  entfalten. Wie bei allen Gerichten auf der vielfältigen Speisekarte, kann der Gast ganz genüsslich sein Lieblingsgericht zusammenstellen, indem er die Garstufe, die Soßen und Beilagen frei zusammenstellt. 

Das gleiche gilt natürlich auch für die anderen Fleisch- und Fisch-gerichte, so für  den leckeren Lammspieß vom Hohenloher Lamm, für die St. Louis Ribs vom Hohenloher Schwein oder für das Wiener Schnitzel, gekonnt zubereitet aus Kalbfleisch von Hohenloher Bauern, die sich in der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zusammengeschlossen haben. Der Gast wählt stets aus den einzelnen feinen Komponenten aus, so dass er bei jedem Restaurantbesuch sein Lieblingsgericht neu abwandeln kann.

Lokales und Regionales spielt im Grill 16 nahezu durchgehend die Hauptrolle – so kreiert die Küche das "Odenwälder Erlebnis" mit Kochkäse aus der Molkerei Hüttenthal und das gebratene Filet von der Odenwälder Lachsforelle. Beide Lebensmittel stammen vom Forellenhof Lenz aus dem gut 40 Kilometer entfernten Sensbachtal.  Das im Grill 16 servierte Brot legt eine noch kürzere Anfahrt zurück und kommt aus Leimen. Die Bäckerei Sailer versorgt das Restaurant täglich mit frischen Backwaren und liefert unter anderem ein eigens auf den Bedarf für das Heidelberg Marriott abgestimmtes Bauernbrot. 

"Qualität, kurze Wege und Transparenz für unsere Gäste haben in unserem Restaurant oberste Priorität", betont Jens Elgner. Daher wurde die Speisekarte mit QR-Codes versehen, die zu Informationen über die Lieferanten des Restaurants führen. So kann sich jeder Restaurantgast noch vor der Bestellung ein Bild von den verwendeten Produkten machen. 

Selbstverständlich empfiehlt sich das Grill 16 auch für kleinere Gerichte, ...