Vorschau: RB Leipzig

Spiel am Samstag, 15.30 Uhr

26.01.2017 von Patrick Mitschke UPDATE: 27.01.2017 06:00 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
Vorschau: RB Leipzig

Foto: APF

Der Gegner

Nach 17 Spieltagen steht Rasenballsport Leipzig auf Platz Zwei der Tabelle - und das als Aufsteiger. 39 Punkte konnte die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl bislang sammeln und ist mit nur drei Zählern Rückstand in Schlagdistanz zum FC Bayern. Für die noch ungeschlagenen Hoffenheimer wartet eine unangenehme Aufgabe, wie auch Trainer Julian Nagelsmann weiß: "Leipzig spielt eine sehr gute Runde. Sie zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Verteidigung und Verteidigungsbereitschaft aus. Dadurch lösen sie viel Hektik und Chaos aus. Es ist schwer, sich zu befreien und das ist in dieser Saison auch nur wenigen Mannschaften gelungen," so der Trainer auf der Pressekonferenz zur Partie am Donnerstag. Allerdings fand der 29-Jährige auch einen Ansatzpunkt für seine Mannschaft. "Leipzig bietet Räume an." Dennoch sei die Mannschaft "schwer zu bespielen. Sie bestechen durch ein enorm hohes Tempo, gute Standards und große spielerische Qualität in der gegnerischen Hälfte."

Einen Unterschied zu seiner eigenen Truppe fand Nagelsmann allerdings in der Spieleröffnung. "Leipzig setzt hier vor allem auf lange Bälle, während wir schon versuchen, von hinten rauszuspielen. Sie haben sich auch in diesem Bereich entwickelt und gehen nicht mehr nur auf die Jagd nach zweiten Bällen." In Sachen Druck gebe es allerdings auch Gemeinsamkeiten. "Beide Teams versuchen die gegnerische Mannschaft früh unter Druck zu setzen. Leipzig macht das besser und radikaler als wir." Bester Torschütze der Truppe aus dem Osten ist Timo Werner mit zehn Treffern.

Der Trainer

Über die Stationen Unterhaching, Aalen und Ingolstadt kam Ralph Hasenhüttl (49) Anfang der Saison nach Leipzig. In seiner kurzen Amtszeit bei den Sachsen ist er sehr erfolgreich und hat die Leipziger mit 2,17 Punkten pro Spiel zum Aufsteiger-Hinrundenrekord geführt. Der Österreicher hat bei den Roten Bullen noch einen Vertrag bis 2019.

Die Bilanz

0-1-0, Torverhältnis 2:2

Das Hinspiel

1. Spieltag, 28.08.16: TSG 1899 Hoffenheim 2:2 RB Leipzig

1:0 Rupp (55.), 1:1 Kaiser (58.), 2:1 Uth (83.), 2:2 Sabitzer (90.)

So könnten sie spielen:
 
Leipzig: Gulacsi, Bernardo, Orban, Compper, Halstenberg, Keita, Demme, D. Kaiser, Sabitzer, Ti. Werner, Y. Poulsen
 
Hoffenheim: Baumann, Süle, Vogt, B. Hübner, Kaderabek, Zuber, Rudy, Demirbay, Nad. Amiri, Wagner, Uth

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.