Transfer-Ticker SV Waldhof

Dörfler kommt vom SC Paderborn - Was passiert mit Willy Sommer?

Wer kommt, wer geht, wer bleibt? Eine Übersicht über die Entwicklungen in der Sommerpause.

17.05.2022 UPDATE: 23.06.2022 18:04 Uhr 10 Minuten, 16 Sekunden
Johannes Dörfler. Foto: SV Waldhof

Wer kommt, wer geht, wer bleibt - die Entwicklungen beim SV Waldhof Mannheim in der Sommerpause fassen wir hier zusammen:

Mannheim. (RNZ) Mannheim. (rodi) Mit Johannes Dörfler präsentierte Fußball-Drittligist SV Waldhof am Donnerstag seinen sechsten Neuzugang. Der 25-jährige Außenverteidiger, der 32 Zweitligapartien und 33 Drittligaspiele vorzuweisen hat, wechselt auf Leihbasis vom SC Paderborn an den Alsenweg. Ausgebildet wurde er bei Borussia Mönchengladbach. "Johannes bringt viele Attribute mit, die wir auf der Position des Rechtsverteidigers gesucht haben. Er ist ein athletischer Spieler, der immer wieder Akzente in der Offensive setzen kann", sagt Geschäftsführer Sport Tim Schork über den gebürtigen Düsseldorfer.

Damit füllt sich der Kader weiter, so dass Trainer Christian Neidhart vor dem Testspiel beim VfL Kurpfalz Neckarau am Samstag um 15 Uhr eine weitere Alternative hat. Auch Neuzugang Berkan Taz, der am Mittwoch beim Spiel in Heddesheim krankheitsbedingt fehlte, hat inzwischen wieder das Training aufgenommen. Für den Stammplatz zwischen den Pfosten empfehlen will sich in den kommenden Wochen Morten Behrens, der in Heddesheim seine ersten 45 Minuten für den SVW absolvierte. "Ich will mich jetzt erst einmal schnell einleben, die Abläufe kennenlernen und dann auf meine Spiele kommen", legt der von Darmstadt 98 ausgeliehene Keeper nach dem 5:1 in Heddesheim den nötigen Ehrgeiz an den Tag. T

rainer Christian Neidhart lässt sich aber noch Zeit, für welchen Keeper er sich als Nummer eins entscheidet, da auch Jan-Christoph Bartels in Heddesheim bei zwei guten Chancen der Gastgeber einen sicheren Eindruck hinterließ.

Auf den ersten Blick sieht es nun so aus, als ob Dennis Waidner, 21, der beim FC Bayern ausgebildet wurde, zuletzt für die Würzburger Kickers spielte und seit dem Trainingsstart am Alsenweg mit trainiert, aus dem Rennen für Rechtsverteidiger-Position wäre. Doch es könnte auch ganz anders kommen: Denn wer einen Dörfler verpflichtet, der holt ihn nicht als Ersatzmann für Willy Sommer, der holt ihn als Nummer eins.

Auch interessant
SV Waldhof: 100 Bewerbungen und noch keine Lösung
Trainersuche beim SV Waldhof: Intensive Gespräche mit mehreren Kandidaten (Update)

Demnach würde Sommer nur die Herausforderer-Rolle bleiben. Ob sich der Social-Media-Star damit anfreunden könnte? Eigentlich schwer vorstellbar. Kurzum: Möglicherweise löst man den Vertrag mit Sommer auch auf, was für beide Seiten vielleicht das Beste wäre. Denn ein Waidner würde die Herausforderer-Rolle auf der rechten Flanke nach RNZ-Infos annehmen, um dann vielleicht in der nächsten Saison – wenn die Leihe von Dörfler ausläuft – voll durchzustarten.

Eines kann Neu-Trainer Christian Neidhart, der mit seiner Elf in dieser ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.