Plus Hintergrund

Diese Entscheidungen fallen am letzten Bundesliga-Spieltag

Meister FC Bayern München, Absteiger Greuther Fürth sowie die Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen stehen vor dem 34. Spieltag der Fußball-Bundesliga fest. Im Kampf um die weiteren internationalen Plätze und den Relegationsplatz stehen aber noch Entscheidungen an. Auch der zweite Absteiger ist noch nicht ganz fix. Ein Überblick:

13.05.2022 UPDATE: 13.05.2022 07:55 Uhr 1 Minute, 52 Sekunden
RB Leipzig
Die Leipziger haben beste Aussichten auf Champions-League-Rang vier zum Abschluss der Bundesliga.

Frankfurt/Main (dpa) - Abstiegskampf:

Hertha BSC (33 Punkte, 36:69 Tore)

- rettet sich direkt mit einem Sieg oder einem Unentschieden bei Borussia Dortmund

- rettet sich auch bei einer Niederlage in Dortmund, wenn der VfB Stuttgart nicht gegen den 1. FC Köln gewinnt

- muss in die Relegation bei einer Niederlage in Dortmund, wenn Stuttgart gegen Köln

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.