Plus Sandhausen

Eicheln sollen bei Rettung des Waldes helfen

Aussaat erfolgt auf Kahlfläche- Förster gehen altbekannte Wege neu - Besondere Methode hat Vorteile, birgt aber auch Risiken

26.02.2021 UPDATE: 01.03.2021 06:00 Uhr 2 Minuten, 20 Sekunden
Haben im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun: Forstbezirksleiter Philipp Schweigler (l.) und Forstrevierleiter Robert Lang. Foto: Alex

Von Lukas Werthenbach

Sandhausen. Mit zahlreichen Eimern voller Eicheln ging es los: Forstrevierleiter Robert Lang und Bezirksleiter Philipp Schweigler lassen nichts unversucht, um dem bekanntlich schwer kranken Sandhäuser Wald wieder auf die Beine zu helfen. Dabei bedient man sich nun einer Jahrhunderte alten Methode, die laut Schweigler "etwas aus der Mode gekommen" ist.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.