Plus

Dossenheim im Zweiten Weltkrieg: US-Tiefflieger nahmen OEG ins Visier

Wie die Dossenheimer vor 70 Jahren das Kriegsende erlebten: "Wir konnten die Gesichter der angreifenden Piloten erkennen"

27.03.2015 UPDATE: 28.03.2015 06:00 Uhr 2 Minuten, 49 Sekunden

Die OEG am Dossenheimer Bahnhof. Die Züge wurden immer häufiger zum Ziel der alliierten Flugzeugangriffe. Foto: Archiv

Von Christian Burkhart

Dossenheim. Zwischen Mitte Dezember 1940 und Mitte März 1945 konnten die Dossenheimer von der Bergstraße aus zusehen, wie draußen in der Rheinebene die nordbadische Industriestadt Mannheim durch über 150 alliierte Luftangriffe mit mehr als 25.000 Tonnen Spreng- und Brandbomben in Schutt und Asche versank. Ab Herbst 1944 war die Gefahr aus der Luft dann auch für

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.