Plus Wiesloch/Rauenberg

Bei der Weinlese packen auch die Kleinen mit an

Schüler der Mannabergschule in Rauenberg durften im historischen Weinberg helfen. Die Winzer sind bislang zufrieden mit den eingefahrenen Trauben.

27.09.2022 UPDATE: 27.09.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 20 Sekunden
Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Mannabergschule halfen bei der Lese im historischen Weinberg in Rauenberg. Vor Ort wurden die Trauben direkt gekeltert und die Kinder ließen sich den frischen Traubensaft schmecken. Foto: Helmut Pfeifer

Von Georg Wipfler

Wiesloch/Rauenberg. Die Traubenlese schreitet in der Region gut voran: Aktuell sind gut zwei Drittel der Rebfläche in Wiesloch und den umliegenden Weinbaugemeinden abgeerntet. Die Winzerinnen und Winzer sind in einem ersten Fazit von der diesjährigen Lese positiv überrascht. Entgegen den ersten Befürchtungen hat die Trockenheit im Sommer auf die gesamten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.