Plus Schriesheim

Der neue "Strahler"-Gutschein ist da!

Er ist jetzt sogar für 18 Monate gültig. Als Einkaufsgutschein ist er längst akzeptiert. 31 Läden und Lokale machen bereits mit.

17.05.2022 UPDATE: 18.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 59 Sekunden
Die Neuausgabe des „Strahlers“, den es seit 2010 gibt, präsentieren (v.l.) BDS-Vorsitzender Rolf Edelmann, Bürgermeister Christoph Oeldorf, Wirtschaftsförderin Michaela Gärtner und SPD-Stadtrat Sebastian Cuny. Im Hintergrund ist die Namensgeberin des Zehn-Euro-Einkaufsgutscheins, die Strahlenburg, zu sehen. Foto: Dorn

Von Max Rieser

Schriesheim. Auch der "Strahler" wurde Opfer der Pandemie und in den letzten zwei Jahren nicht aufgelegt. Damit war dieses Jahr Schluss, und das Schriesheimer Zahlungsmittel zur Unterstützung des lokalen Einzelhandels ist wieder erhältlich. Dass es jetzt so weit ist, sei vor allem der neuen Wirtschaftsförderin der Verwaltung, Michaela Gärtner, zu verdanken,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.