Plus Schriesheim

Zwei Poller für die Heidelberger Straße?

Die ISB hat einen Vorschlag, den sie mit Anwohnern und Geschäftsleuten am Donnerstag diskutieren will. Das Ziel ist mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen.

15.11.2022 UPDATE: 15.11.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 25 Sekunden
Bianca Sommerfeld, Liselore Breitenreicher und Hilmar Frey (v.l.) von der Initiative Schriesheimer Bürger haben schon einmal einen symbolischen Pfosten in die Heidelberger Straße vor den „Hirsch“ gestellt. Foto: Dorn

Von Micha Hörnle

Schriesheim. Es ist schon länger ein Thema: Sollte die Heidelberger Straße am Wochenende für Autos gesperrt sein? Dafür gibt es wohl einen parteiübergreifenden kommunalpolitischen Konsens: Zuerst sprachen sich im Bürgermeisterwahlkampf beim RNZ-Forum die beiden Kandidaten Christoph Oeldorf und Fadime Tuncer dafür aus; dann machte der Fraktionssprecher der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.