Plus

Hildebrandsche Mühle in Weinheim: Erste Bewohner sollen 2015 einziehen

Auf dem Gelände der Mühle wird endlich gearbeitet - Wohnbauinvestor erklärte gestern, warum das so lang dauerte

27.11.2014 UPDATE: 27.11.2014 05:00 Uhr 1 Minute, 39 Sekunden
Moderne Wohnungen auf traditionsreichem Grund: So stellen sich Bauleiter Albrecht Clauss, Bürgermeister Torsten Fetzner, Uwe Grudner (Denkmal AG) und Thomas Euler von der S-Immobilien (rechtes Bild, v. l.) die Zukunft der Hildebrand'schen Mühle vor. Grafik: S-Immobilien, Foto: Dorn

Von Philipp Weber

Weinheim. Kaum zu glauben, aber wahr: Die Hildebrandsche Mühle ist aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht, die Bauarbeiten an der Gründerzeitvilla haben begonnen. Als die Vertreter von Bauträger, Immobilienvermarkter und Stadt gestern Mittag zum Pressegespräch baten, waren die Handwerker gerade mit der Fassade beschäftigt, ein Lastwagen lieferte Gerüstteile an. Nach

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.