Plus Walldürn/Rosenberg

Walldürn muss viel Geld in Altheimer Kläranlage investieren

Die Stadt wird per Förderrichtlinien zum Anschluss an Rosenberg gedrängt. Eine Sanierung ist trotz drohender Schließung erforderlich.

14.11.2022 UPDATE: 14.11.2022 06:00 Uhr 45 Sekunden
Der Blick in den Abgrund: Verschärfte Anforderungen bei der Abwasserbeseitigung reißen ein Loch in das Säckel der Stadt Walldürn. Bezeichnend ist, dass die Stadt die Kläranlage Altheim sanieren muss, obwohl politisch die Schließung gewollt ist. Foto: Ralf Scherer

Walldürn-Altheim. (rjs) In die Jahre gekommene Infrastruktur in Verbindung mit verschärften gesetzlichen Anforderungen: Diese potenziell kostspielige Kombination beschäftigte die Gemeinderäte am Freitag bei ihrer Ortsbegehung auch in Altheim. 1984 erbaut, entspricht die Kläranlage im Hellerweg nicht mehr dem Stand der Technik.

Zeitnah müssen die Vorgaben des Landratsamts umgesetzt und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.