Walldürn

225 Pilger in der Wallfahrtsstadt angekommen

Sieben Tage und 262 Kilometer von Köln nach Walldürn.

14.06.2022 UPDATE: 14.06.2022 15:35 Uhr 20 Sekunden
Das Blutwunder von Walldürn zog und zieht Pilger in Scharen an. Im Laufe der Jahrhunderte wuchs die Wallfahrtsbasilika St. Georg auf ihre heutige Größe. Fotos: Christine Frei

Walldürn. (RNZ) 225 Pilger der traditionsreichen Kölner Fußwallfahrt sind am Montagabend nach einer langen Reise in der Wallfahrtsstadt im Odenwald angekommen. Nach dem Einzug in die Basilika gab es noch am Abend zusammen mit Brudermeister Stefan Beßlich und Wallfahrtsleiter Pater Josef Bregula eine feierliche Begrüßungsstunde. Jedes Jahr strömen zehntausende Pilger nach Walldürn. Die Hauptwallfahrtszeit dauert vier Wochen, als ihr Höhepunkt gilt der Große Blutfeiertag am 23. Juni. An diesem Donnerstag zelebriert Erzbischof Stephan Burger ein Pontifikalamt in der Wallfahrtsstadt, bevor die Große Blutprozession durch die Straßen zieht.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.