Plus Neujahrsempfang Oberzent

Warum der Zusammenschluss 2018 richtig war

Es gab eine Bilanz und einen Ausblick nach fünf Jahren Fusion der Stadt Beerfelden mit drei Gemeinden.

18.01.2023 UPDATE: 18.01.2023 06:00 Uhr 1 Minute, 48 Sekunden
Stadtverordnetenvorsteher Dirk Daniel Zucht brach eine Lanze für die Demokratie und betonte, dass in der Gemeinde jeder mitwirken dürfe und dies auch tun sollte. „Zutiefst dankbar“ sei er allen, „die sich in unserer Stadt engagieren“. Foto: Carmen Oesterreich

Von Carmen Oesterreich

Oberzent. Seit fünf Jahren gibt es die Stadt Oberzent. Sie ist mit einer Fläche von rund 165 Quadratkilometern die drittgrößte Stadt Hessens, hat jedoch lediglich 10.330 Einwohner und besteht aus 19 Stadtteilen. Für einen Bürgermeister ist das wohl Fluch und Segen zugleich, denn diese "große" Stadt braucht 15 Feuerwehren, 37 Sirenenanlagen, 28

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.