Michelbach

Stuttgarter Traditionself kommt zum Benefizspiel

Wenn die Traditionsmannschaft des Bundesligisten nach Michelbach kommt, gibt es mindestens zwei Gewinner.

22.06.2022 UPDATE: 23.06.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 45 Sekunden
Reichlich Fußballprominenz und -glanz wird am Samstag beim SV Michelbach erwartet: Zum 100. Geburtstag der „Union“ gastiert dort die Traditionself des VfB Stuttgart für ein Benefizspiel. Foto: zg

Michelbach/Mosbach. (schat) Jetzt aber richtig: Mit einem Jahr Verspätung darf der SV "Union" Michelbach sein 100-Jähriges ordentlich feiern. Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des großen Jubiläums, das man am Samstagnachmittag mit einem dem Anlass angemessenen Sportevent bereichert: Um 15 Uhr tritt dann nämlich die Traditionself des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart gegen eine Michelbacher Legenden-Mannschaft an.

>>>Lesen Sie hier, wie der Tag und das Spiel abliefen<<<

Ohne den Lokalmatadoren zu nahe zu treten, verspricht man sich vor allem vom prominent besetzten Gästeteam fußballerischen Glanz im Kleinen Odenwald. Zum Kader der Traditionself des Deutschen Meisters von 1983 zählen unter anderem Weltmeister Guido "Diego" Buchwald, die Europameister Bernd und Karlheinz Förster und Hansi Müller oder Ex-Nationalspieler wie Thomas Hitzlsperger.

Eine Art Heimspiel hat dabei der einstige "Stopper der Nation", Karlheinz Förster, der bekanntlich nicht nur in Schwarzach das Kicken gelernt hat, sondern auch heute noch dort zu Hause ist. Dabei wird der 81-fache Nationalspieler aber nur vom Spielfeldrand die Fäden ziehen; der jüngere der beiden berühmten Fußballbrüder beschränkt sich aufs Coaching. "Dafür wird Bernd mit dabei sein", verrät Karlheinz Förster im Gespräch mit der RNZ. Nach erfolgreichen Hüft- und Kniegelenksoperationen feiert der Europameister von 1980 in der Traditionself ein Comeback. Mit ihm auflaufen werden in Michelbach unter anderem Peter Reichert, Jürgen Hartmann, Ralf Allgöwer, Felix Luz und Tobias Weis.

Für die Aufstellung zeichnet wiederum Karlheinz Förster verantwortlich, der schon mal klarstellt: "Wir wollen natürlich gewinnen. Schließlich sind wir seit einer halben Ewigkeit ungeschlagen – und diese Serie soll auch in Michelbach halten." Auch wenn das Spieltempo inzwischen ein bisschen langsamer als noch zu aktiven Profizeiten ist – Ehrgeiz und Siegeswille seien eben nach wie vor ausgeprägt, so Förster. Das Heimteam habe allerdings einen kleinen Vorteil. Denn die Traditionself ist bereits einen Tag zuvor bei einem Einlagespiel in Schwäbisch Hall im Einsatz. Eingespielt ist man für Samstag dann auf jeden Fall ...

Auch interessant
Schwarzach: Wie ein Schwarzacher in Marseille König wurde
Spiele des Lebens: "So verrückt war keiner"
Benefizspiel für Christian Nahm: Echte Freunde - auch nach dem Schlusspfiff (plus Fotogalerie)

Die Partie verspricht also nicht nur fußballerische Feinkost, sie dient auch einem übergeordnet guten Zweck. So ...

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.