Hirschhorn

Beratung für Firmengründer

Am Dienstag, 22. November, gibt es den virtuellen Existenzgründersprechtag für das hessische Neckartal.

14.11.2022 UPDATE: 14.11.2022 06:00 Uhr 44 Sekunden
Markus Lahm (r.) und Marco Kreuzer beraten Gründer und Firmennachfolger. Foto: WFB

Hirschhorn. Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und weitere Veranstaltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit gibt es während der Gründungswoche Deutschland vom 14. bis 20. November. In diesem Rahmen organisiert die Wirtschaftsregion Bergstraße/ Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) am 22. November eine Veranstaltung für Existenzgründer, junge Unternehmen und Unternehmensnachfolger im hessischen Neckartal.

Die WFB ist offizieller Partner der Initiative, die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit kostenlosen Angeboten Impulse zu Gründungskultur setzen möchte. "Alle Veranstaltungen der WFB finden unter dem Dach der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald statt, mit der wir das Gründungsklima in der Region weiter verbessern wollen", informieren Markus Lahm, Leiter des Fachbereichs Gründerberatung, und Marco Kreuzer, Gründerberater und Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald.

Am Dienstag, 22. November, findet von 13 bis 17 Uhr beraten sie beim virtuellen Existenzgründersprechtag für das hessische Neckartal. Veranstalter sind die Städte Neckarsteinach und Hirschhorn in Kooperation mit der WFB. Die Teilnahme ist kostenfrei. Termine zu den Beratungen, die online per Video erfolgen, können unter Telefon (06252) 689 29 75 oder per E-Mail: marco.kreuzer@wr-bergstrasse.de vereinbart werden.

Auch interessant
Heidelberg: Auf dem Weg zur neuen Start-up-Hauptstadt?
Mannheim: Der Musikpark wird zum Green-Tech-Zentrum
"Start-up BW Local": Heidelberg ist eine Hochburg für Gründer

Info: Wissenswertes über die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und die Beratungsangebote der WFB unter www.wirtschaftsregion-bergstrasse.de/Wirtschaft/Gruendungsoffensive-Bergstrasse-Odenwald.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.