Heddesbach/Eberbach

Zeit zum Feiern auf der Strecke

Der Gemeindeverbindungsweg zwischen Heddesbach und Brombach nimmt Form an. Beim Baustellenfest herrschte Eitel Sonnenschein und gute Laune.

20.05.2022 UPDATE: 21.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 38 Sekunden
Baustellenfest an der Verbindungsstraße zwischen dem Eberbacher Ortsteil Brombach und Heddesbach. Unter den zahlreichen Gästen mit Landrat Stefan Dallinger an der Spitze (M.) die Bürgermeister Peter Reichert, Volker Reibold und dessen Amtsvorgänger Hermann Roth sowie aktuelle und frühere Vertreter des Landratsamts. Foto: Jutta Biener-Drews

Von Jutta Biener-Drews

Heddesbach/Eberbach. Wer hat sich über die Jahre nicht schon alles den Kopf zerbrochen, hat "Hirnschmalz verwendet" auf den gut 3 Kilometer langen Verbindungsweg zwischen Brombach und Heddesbach; hat verhandelt, gestritten und Schriftstücke unterzeichnet. Bürger und Politiker auf allen Ebenen, Landtagsabgeordnete, Kreisvertreter, Bürgermeister und Ortschaftsräte – nicht wenige der sprichwörtlichen Wegbereiter sind heute schon gar nicht mehr im Amt. Kaum verwunderlich also, dass der meistgehörte Satz beim Baustellenfest am Freitagvormittag ein freudig-erstauntes "Dass wir das noch erleben dürfen!" war.

Gut über 30 Festgäste mit Landrat Stefan Dallinger an der Spitze waren gekommen, um von Heddesbacher Seite aus gemeinsam die Strecke abzufahren und sich dabei von Andreas Neubert, Chef des Amts für Flurneuordnung im Rhein-Neckar-Kreis, die technische Ausführung der Baustelle erläutern zu lassen. Seit Beginn der Erdarbeiten vor drei Wochen schreitet das Werk nun so rasch voran, dass die Gelegenheit günstig war, es in gut gelaunter Runde auch mal gemütlich angehen zu lassen. Für die Bewirtung sorgte Heddesbachs Bürgermeister Volker Reibold. Wird das Sträßchen Ende Oktober dann plangemäß für den Verkehr freigegeben, will Eberbach die Tische decken, stellte sein Amtskollege Peter Reichert in Aussicht.

Reichert hatte mit Reibolds Amtsvorgänger Hermann Roth 2018 jenes Flurneuordnungsverfahren in Gang gesetzt, das bis September 2021 den Weg freimachte für die Sanierung dieser kürzesten Verbindung zwischen Heddesbach und dem Eberbacher Ortsteil Brombach. Die war zu diesem Zeitpunkt längst so marode, dass sie 2016 komplett gesperrt werden musste. Hermann Roth konnte zum Baustellenfest jetzt auch etliche "alte Fahrensgenossen" begrüßen – aus dem Landratsamt den früheren Ersten Landesbeamten Joachim Bauer etwa, oder Lothar Schlesinger, Vorgänger Andreas Neuberts im Amt für Flurneuordnung. Auch der ehemalige Ortsvorsteher von Brombach Viktor Hartmann feierte mit.

Nächste Woche sind Neubert zufolge die Erdarbeiten im Kasten. Dann wird der Unterbau der Straße vorbereitet, eine Schotterschicht aufgebracht, anschließend asphaltiert. 3,5 Meter breit wird die künftige Fahrbahn, seitlich kommen Entwässerungsrinne und befestigter Seitenstreifen hinzu, sodass sich eine befahrbare Kronenbreite von 5,5 Metern ergibt. An 17 Ausweichstellen wird die Fahrbahn auf sieben Meter aufgeweitet. Im Augenblick türmen ...

Auch interessant
Verbindungsweg Heddesbach-Brombach: Nach 40 Jahren und viel Ärger starten jetzt endlich die Bauarbeiten
Rück- und Ausblick: Fotovoltaik auf Heddesbachs Dächern
Eberbach: "Die Zukunft des ländlichen Raumes am Beispiel Brombach"
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.