Eberbach

Nach dem "Mündlichen" hupend durch die Stadt

57 Abiturienten des Hohenstaufen-Gymnasiums feierten ihrem Prüfungsschluss mit einem Autokorso.

28.06.2022 UPDATE: 29.06.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 21 Sekunden
Ihrer Schule, dem Hohenstaufen-Gymnasium, haben diese Abiturienten gestern Nachmittag für den gleich beginnenden Autokorso schon mal den Rücken zugekehrt. Foto: Felix Hüll

Eberbach (fhs) Wären die letzten mündlichen Abiturprüfungen auf den Montag gefallen, hätte das Wetter den diesjährigen Absolventen des Hohenstaufen-Gymnasiums nicht so in die Karten gespielt wie am gestrigen Dienstag: im gleißenden Licht der Nachmittagssonne strömten unter blauem, fast noch wolkenlosem Himmel bei 26 Grad die nun von jeglichem Schul-, Lern- und vor allem Prüfungsstress befreiten jungen Frauen und Männer an der Einmündung Parallel- in den Karlstalweg zusammen, mit dem gelben Zentralgestirn um die Wette strahlend: "Abi hab’i!" So lautet seit Generationen der geflügelte Spruch, wenn es für alle auch noch nicht ganz offiziell ist.

Der Gefühlsstau der letzten Zeit muss aber sofort abgebaut werden. Dazu gehört ein Autokorso der Prüflinge, an dem viele der insgesamt 57 Jahrgangsmitglieder des Schuljahres 2021/22 teilnahmen.

Schon kurz vor 15 Uhr stand der Streifenwagen des örtlichen Polizeireviers bereit, um den Feierwilligen in angemessener Form so Dinge wie Eckdaten der Straßenverkehrsordnung und umsichtiges Verhalten nahezulegen; die hupende Kraftfahrzeug-Schlange setzte sich in Bewegung und fuhr die bekannte Innenstadt-Route ab, um danach zum gemeinsamen Jahrgangsfoto vor die sanierungsgemäß teil verhüllte Penne zurückzukehren. An dem Korso fiel auf, dass neben bekannten Limousinenmarken, SUVs und Kombis eher weniger Kleinwagen der unteren Mittelklasse vertreten waren - gute gefüllt mit Fahrer und Beifahrer auch auf den Rücksitzen waren aber alle Fahrzeuge.

Die offizielle Verabschiedung der Eberbacher Abiturienten 2022 wird am Mittwoch in einer Woche, 6. Juli, ab 19 Uhr in der Stadthalle stattfinden. Oberstudiendirektorin Anja Katzner hat die Einladungen dazu bereits verschickt.

In der Stadthalle ist auch längst die diesjährige Abifete abgehalten worden, die innerhalb des Jahrgangs vor allem Pia Roth, Kimberley Sarturio und Lilith Braunsberger organisiert hatten. "Natürlich ist das ganz demokratisch gewählt worden", witzelt ein prüfungserleichterter Junge, Typ Handballerhühne, auf die Nachfrage, wie denn das Team zustande kam, das für die jungen Leute ihren Schulabschied organisierte.

Mit dabei war auch Chiara Salerno, die betont, dass viele beteiligt waren, "immer in unterschiedlichen Gruppen – so jeweils vier bis fünf Leute". Auf diese Weise wird auch der noch ausstehende Abi-Fußball-Cup Ende Juli an der Schule zustande kommen, und dann winkt den Inhabern einer Hochschulzugangsberechtigung die große Freiheit, nun auf sich allein gestellt zu sein.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.