Plus Binau

Was soll mit dem Großkopf-Gelände geschehen?

Im Bodenfeld wird endlich Boden gutgemacht. Im Rat herrscht Ratlosigkeit. Die Kindergartenbeiträge steigen.

29.06.2022 UPDATE: 30.06.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 25 Sekunden
Wo jetzt noch der Weizen reift, könnten – wenn alles glatt läuft – im Herbst 2023 die Häuslebauer loslegen. Für den Bebauungsplan und die Erschließung des „Bodenfelds“ in Binau traf der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung diverse Entscheidungen. Foto: Brinkmann

Von Ursula Brinkmann

Binau. Schon seit 2017 ist man dran, das "Bodenfeld" in Binau als Baugelände zu erschließen. Nun wird die Sache endlich konkret. Bürgermeister René Friedrich sprach in der jüngsten Gemeinderatssitzung von einer "ungebrochenen Bauplatznachfrage". Von 13 Grundstücken geht man aus, die am südwestlichen Rand von Binau-Siedlung erschlossen werden sollen.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.