Plus Osterburken

Wie es um den Abriss und Neubau des GTO steht

Es geht in Richtung Kostensicherheit: Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschuss befasste sich mit dem Thema.

29.11.2023 UPDATE: 29.11.2023 06:00 Uhr 2 Minuten, 50 Sekunden
Es geht eng zu zwischen Neu- und Altbau des Ganztagsgymnasiums Osterburken. Deshalb will man sich beim Rückbau des Bestandsgebäudes ab dem kommenden September von Nord nach Süd vorarbeiten. Zuerst muss der Bestand aber komplett entrümpelt und entkernt werden. Etwa ein Dreivierteljahr wird der Rückbau voraussichtlich dauern. Foto: Andreas Hanel

Von Stephanie Kern

Neckar-Odenwald-Kreis. Das Ganztagsgymnasium Osterburken dominierte die jüngste Sitzung des Schul-, Kultur- und Partnerschaftsausschusses des Kreistags am Montagabend in Lohrbach. Andreas Scholl vom Architekturbüro Muffler stellte in der Sitzung den Baufortschritt, die Kostenentwicklung und auch die Pläne für die Innenausstattung vor. "Es ist das größte

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.