"Dust’n’Beats" Mudau

"AMAX" veranstaltet wieder eigenes Open-Air-Event in Steinbach

"Wir versuchen jährlich einen draufzusetzen": Das Line-Up des "Dust’n’Beats" beinhaltet vier verschiedene Künstler.

06.06.2024 UPDATE: 06.06.2024 04:00 Uhr 2 Minuten, 17 Sekunden
„AMAX“ verwandelt am Samstag beim „Dust’n’Beats“ bereits zum dritten Mal einen Schotterplatz in Steinbach zum Partygelände. Neben Sound- und Lichteffekten setzt das Team bei der Vorbereitung auf viel Liebe zum Detail. Foto: Lennart Wimmer

Mudau-Steinbach. (lki) Wie verbringen die meisten Menschen Anfang Zwanzig einen freien Samstagabend? Einige erholen sich zuhause auf dem Sofa vom Stress der Woche, andere gehen feiern und genießen das Nachtleben. Ein wenig anders gestalten die vier jungen Männer von "AMAX" ihre Abende. Anstatt Partygäste zu sein, legen sie als DJs in der Region auf und sorgen für Partystimmung – so auch wieder am 8. Juni beim "Dust’n’Beats" in Steinbach.

In der Region haben sich die Jungs von "AMAX" bereits einen Namen gemacht. Was mit der musikalischen Gestaltung von 18. Geburtstagen durch Amadeus Matz und Maximilian von Wedel anfing, führte zu Auftritten bei Sportfesten, Benefizkonzerten und Festivals der Region. Die Terminkalender von "AMAX" wurden voller, und Leonhard von Wedel und Nils Neubauer kamen mit ins Team. Bekannt ist die Vierer-Gruppe für ihren eigenen Stil: Sie kombinieren EDM, Techno und House mit live gespielten Trompeteneinlagen sowie Lichteffekten.

Die Vierer-Gruppe veranstaltet auch regelmäßig eigene Veranstaltungen. So findet das "Dust’n’Beats" in Steinbach bereits zum dritten Mal statt. Der Name ist dabei Programm und entwickelte sich aus den Erfahrungen der "AMAX-Summer Party 2022" in Steinbach. Denn beim eigenen Open-Air-Event wird ein rustikaler Schotterplatz zum Partygelände, bei dem "AMAX" den Takt vorgibt. "Wir wollen eine Party machen, bei der wir gerne selbst Gast wären", beschreibt Nils den Anspruch. Das Konzept spricht ein breitgefächertes Publikum an und lockte letztes Jahr bis zu 900 Partygänger nach Steinbach.

Sie sind „AMAX“ (von links): Amadeus Matz, Maximilian von Wedel, Leonhard von Wedel und Nils Neubauer. Foto: Sabrina Pikull

Die Jungs von "AMAX" geben sich aber nicht mit der Wiederholung des Vorjahres zufrieden. "Wir versuchen jährlich einen draufzusetzen", stellen sie klar. Dieses Jahr beinhaltet das Line-Up neben "AMAX" drei weitere Künstler. So werden mit "Nitsche", "Bamtist" und "no excuses" auch lokale und nationale DJs und Produzenten auftreten.

"Wir investieren sehr viel Zeit und Liebe, um eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen", berichtet das eingespielte Team von "AMAX". Diesen Aufwand nehmen die jungen Männer neben Studium und Beruf auf sich. Die eigentliche Veranstaltung sei dabei nur die Spitze des Eisbergs, verrät Maximilian, der Luft- und Raumfahrttechnik studiert.

Denn seit Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Genehmigungen müssen eingeholt, Lieferanten kontaktiert und die komplette Logistik gestemmt werden "Jeder von uns bringt seine Stärken ein", erklärt Zimmerer Amadeus, der mit viel Liebe zum Detail die Bühne baut. Bei der Vorbereitung kommen den Jungs aus Steinbach und Hettigenbeuern auch die guten Connections nach Steinbach zugute. Hier helfe man sich beispielsweise mit Maschinen und Equipment aus, berichten sie dankbar.

"Wir schaufeln uns viel Zeit frei, doch das ,Dust’n’Beats‘ gibt uns allen was zurück", betont Nils, der ein Studium der Wasserstofftechnik absolviert. Das Team fiebert bereits unterschiedlichen Zeitpunkten entgegen. Bei den Auftritten die Menschenmenge zu sehen und im Heimatdorf so viele Menschen zu verbinden, sei etwas ganz Besonderes, freut sich Amadeus. "Der coolste Moment ist kurz, bevor es losgeht", so Maximilian. Sein Bruder und Physikstudent Leonhard blickt dem Abend vor dem Konzert entgegen. Wenn alles inklusive Lichtanlage und Bühnenbild steht, wisse man schließlich, morgen gehe es endlich los.

Bei den ganzen Vorbereitungen komme der Spaß aber nicht zu kurz, bestätigt die harmonische Vierer-Gruppe. Denn das "Dust’n’Beats" sei für sie immer eine Mischung aus Stress und Genuss. Für ihr Open-Air-Event empfehlen die Jungs wetterangepasste Kleidung. "Hier in Steinbach ist es immer etwas windiger und frischer", stellen die Gastgeber klar.

Inmitten der Vorbereitungen zum "Dust’n’Beats" denken die jungen Männer aber auch schon an künftige Veranstaltungen. Den Fokus wolle man auf eigene Events legen und sich eher Richtung Festival weiterentwickeln und auf ausgewählte Veranstaltungen setzen. "Dabei können wir unser ganzes Herzblut investieren."

Weitere Infos zu "AMAX" und dem "Dust’n’Beats" gibt es auf Instagram unter amax.dj und unter www.amax-music.de.

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.