Eberbach

Als der spätere Reichskanzler zu Besuch war

Das privates Gästebuch von Bürgermeister Dr. John Gustav Weiss wurde der Stadt übergeben. Das Haus an der Itter steht zum Verkauf.

11.05.2022 UPDATE: 12.05.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 29 Sekunden
Blick von der Itter auf das Steinhaus. 1898 von Dr. Weiss aufgenommen. Repro: rho

Von Rainer Hofmeyer

Eberbach. Nicht alles, was Eberbacher Zeitgeschichte ist, findet sich in den amtlichen Archivbeständen. Viel Interessantes dürfte auch noch heute in privater Hand zu finden sein. Und so ist es wichtig, dass auch erkannt wird, wenn das eine oder andere nicht weggeworfen werden sollte, sondern eher den Weg ins städtische Archiv finden müsste.

Das private Gästebuch des ehemaligen Eberbacher Bürgermeisters Dr. John Gustav Weiss (Amtszeit 1893 bis 1927) ist solch ein Kleinod. Es gehört zu seinem 1898 fertiggestellten Sandsteinhaus bei der Itterbrücke und ist heute noch erhalten. Erbaut im englischen Tudor-Stil, steht das Haus dieser Tage zum Verkauf. Dipl.-Ing. Urs Nedbal ist der augenblickliche Eigentümer. Er übernahm das Anwesen 1983.

Nedbal hat das Gästebuch am Mittwochnachmittag dem Eberbacher Bürgermeister Peter Reichert übergeben. Jetzt kommt es ins Stadtarchiv. Bürgermeister Weiss ist schließlich die Persönlichkeit, die während ihrer langen Amtszeit den Grundstock für ein effizientes Archivwesen in Eberbach legte. Er schrieb die Stadtgeschichte, die noch heute Ausgangspunkt für die weitere Forschung ist. Das von Weiss gegründete Eberbacher Geschichtsblatt ist das zweitälteste noch heute herausgegebene, zumindest in Nordbaden.

Horst Schlesinger, Sigrun Zeidler-Paas und Marius Golgath (hinten v.l.), Urs Nedbal, Inge Nedbal und Peter Reichert (vorne v.l.) bei der Übergabe des Buches. Foto: Marcus Deschner

Bürgermeister Weiss wohnte noch nach Ende seiner Amtszeit 1927 im markanten Steinhaus. Bis zu seinem Tod 1943. Seine verwitwete Schwiegertochter, die Dichterin Margret Weiss lebte ab 1942 und noch bis 1965 dort. Ab 1952 hatte Margret Weiss Gesellschaft von Hilde Socolean, der Tochter von John Gustav Weiss. Die war nach ihrem eigenen Ruhestand nach Eberbach umgesiedelt.

Auch interessant
Eberbach: Das "eigenartige" Sandsteinhaus steht zum Verkauf
Flüchtlinge: 23 ukrainische Kinder gehen in Eberbach in die Schulen
Eberbach: Schüler unterrichten Schüler
Eberbach: Vermisste in Frankfurt aufgegriffen

Im ersten Jahr nach Amtsende 1973 war Bürgermeister Dr. Hermann Schmeißer aus seiner Dienstwohnung in der Friedrich-Ebert-Straße ausgezogen. Er verbrachte seinen Lebensabend fortan an der Itter. Nach 1978 gab es für fünf Jahre einen neuen Eigentümer.

Im Jahr des Einzuges 1898 machte Weiss den ersten Eintrag in seinem Gästebuch, zusammen mit seiner Frau Berta, eine Widmung. Die Schwiegertochter Margret Weiss schrieb 1945 die letzten Zeilen. 77 Jahre also wurde das Gästebuch damals bis heute gehütet.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.