Plus Bebauungsplan Kurfürstenanlage/Bahnhofstraße

Wortgefechte um das Hauptzollamt-Areal Heidelberg im Bezirksbeitrat

Bezirksbeirat wollte Bebauungsplan ändern – Antrag wurde knapp abgelehnt – Auch über Gestaltungsbeirat wurde diskutiert

04.12.2017 UPDATE: 05.12.2017 06:00 Uhr 2 Minuten, 24 Sekunden

Der seit neun Jahren gültige Bebauungsplan sieht dort, wo jetzt das Hauptzollamt steht, ein großes "Kopfgebäude" vor. Das kritisieren einige Räte, auch wenn der Bund das Gebäude derzeit weder verkaufen noch etwas daran ändern will. Foto: Popanda

Von Werner Popanda

Heidelberg. Der Bezirksbeirat diskutierte in seiner jüngsten Sitzung mal wieder über die bestehende und geplante Bebauung entlang der Bahnhofstraße. Dabei ging es vor allem um das Gelände des Hauptzollamtes direkt am Römerkreis. Einigen Räten passt nicht, was der städtebauliche Wettbewerb dort vorsieht: einen großen "Kopfbau". Nur knapp mit jeweils fünf Ja- und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.