Europawahl 2024

AfD gewinnt in Heidelberg nur marginal

Grüne bleiben trotz heftiger Einbrüche stärkste Kraft. Volt wird beinahe zweistellig. CDU gewinnt nur gering.

09.06.2024 UPDATE: 09.06.2024 18:00 Uhr 54 Sekunden
Foto: dpa/RNZ

Heidelberg. (RNZ) Die Universitätsstadt Heidelberg stemmt sich gegen den Bundestrend.  In Heidelberg verlieren die Grünen zwar auch fast zehn, bleiben aber in ihrer Hochburg stärkste Kraft. Sie kommen nur noch auf 26,77 Prozent.

Wahlgewinner ist in Heidelberg nicht etwa die CDU sondern Volt. Die Partei kommt auf 9,48 Prozent und gewinnt damit 7 Prozent dazu.
Das ist mehr als das Bündnis Sarah Wagenknecht (BSW), das nur 3,86 Prozent hinzugewinnt. Und trotz leichter Verluste bleibt die Linke mit 4,11 Prozent hier stärker.

Die CDU holt 18,72 Prozent und gewinnt damit gerade einmal 0,10 Prozent hinzu. Die AfD gewinnt ebenfalls nur weit unter dem Bundestrend hinzu. Mit einem Plus von 0,77 Prozent kommen die Rechtsextremen nun auf 6,93 Prozent in Heidelberg.

Auch wenn die AfD in Heidelberg weiter einstellig bleibt, so hat sie doch einigen Stadtteilen eine starke Position. In Boxberg und Emmertsgrund kommen die Rechtsextremen auf einen Wähleranteil von weit über 20 Prozent. Zweistellig sind sie dann nur noch im Pfaffengrund mit rund 14 Prozent.

Volt holte die meisten Stimmen in der Altstadt, Bergheim, Weststadt und Handschuhsheim mit jeweils um die 11 Prozent. In der Bahnstadt sogar mit 13,83 Prozent. Auch in der Südstadt und Rohrbach wurde Volt zweistellig mit etwas mehr als 10 Prozent.

BSW holte im Pfaffengrund mit etwas mehr als 5 Prozent die meisten Stimmen in den Heidelberger Stadtteilen.

In der Bahnstadt sicherte sich die CDU 17,14 als zweitstärkste Kraft hinter den Grünen mit 29,98 Prozent. 

Das Ergebnis im Überblick:

Heidelberg 2024 2019
Wahlbeteiligung 70,39 %

70,1 %

CDU 18,72 % 18,6 %
SPD 13,45 % 14,8 %
Grüne 26,77 % 36,2 %
Die Linke 4,11 % 5,4 %
FDP 6,68 % 6,1 %

AfD

6,93 % 6,2 %

Die Partei

2,42 % 3,3 %

Volt

9,48 % 2,9

Sonstige

7,58 % 6,3

Screenshot: votemanager.de
​Screenshot: votemanager.de
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.