Plus Studie

Apple überschreitet Schwelle von einer Milliarde iPhones

Apple selbst veröffentlicht keinerlei Verkaufszahlen mehr, aber laut einer Analyse gehört das Unternehmen trotz Absatzdellen zu den Gewinnern der Corona-Krise.

27.10.2020 UPDATE: 27.10.2020 15:28 Uhr 1 Minute, 7 Sekunden
Apple-Smartphones
Mitarbeiter mit Mundschutz arbeitet in einem Apple Store in Peking. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa

Cupertino (dpa) - Rund 13 Jahre nach dem Verkaufsstart des ersten Apple-Smartphones werden Ende Oktober erstmals mehr als eine Milliarden iPhones weltweit aktiv genutzt.

Dies geht aus einer Analyse des renommierten Markforschers Neil Cybart von Above Avalon hervor. Nicht mit einberechnet wurden ausgemusterte Alt-Geräte, die nicht mehr genutzt werden. Weltweit werden nach Schätzungen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?