Plus Internet

Hacker überweist gestohlene Kryptowährungen zurück

Zunächst schien der Diebstahl von 600 Millionen Dollar der größte Krypto-Geldraubzug aller Zeiten zu sein. Doch ein Hacker wollte wohl nur auf Schwachstellen im Umgang mit Digitalwährungen hinweisen.

12.08.2021 UPDATE: 12.08.2021 20:43 Uhr 1 Minute, 42 Sekunden
Poly Network wird gehackt
Das Logo der Plattform Poly Network wird auf einem Smartphone mit dem Wort «Cryptocurrency» im Hintergrund und einer visuellen Darstellung von Blockchain und Zahlen angezeigt. Foto: Andre M. Chang/ZUMA Press Wire/dpa

New York (dpa) - Der Hacker, der offenbar hinter einem der bisher größten Kryptowährungsdiebstähle steckt, hat einen Großteil der erbeuteten 600 Millionen Dollar (510 Mio Euro) zurückgegeben.

Die von dem Einbruch betroffene Plattform Poly Network berichtete am Mittwoch (Ortszeit) auf Twitter, man habe fast alle Assets zurückerhalten. Die Transaktionen seien aber noch nicht

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?