Plus

Betrüger schaut zu - Beim Bezahlen mit Karte wachsam bleiben

Mit Giro- oder Kreditkarten können Kunden jederzeit Geld am Automaten abheben oder online einkaufen. Das wissen natürlich auch Betrüger. Sie versuchen deshalb, Kartendaten zu erspähen und dann das Konto ihrer Opfers zu plündern. Wie Verbraucher sich schützen können.

16.12.2015 UPDATE: 16.12.2015 11:19 Uhr 2 Minuten, 11 Sekunden
Betrüger schaut zu - Beim Bezahlen mit Karte wachsam bleiben

Betrug durch Skimming: Häufig montieren Kriminelle an den Kartenschlitz Vorsatzgeräte, sowie eine Zusatztastatur oder eine Mini-Kamera. So können sie etwa die PIN von ahnungslosen Kartenbesitzern ausspähen und später Geld von deren Konto abheben. Foto: dpa

Von Sabine Meuter

Berlin/Düsseldorf (dpa/tmn) – So läuft es Tag für Tag: Der Bankkunde tippt seine Geheim-Nummer (PIN) am Geldautomaten ein, gibt den gewünschten Betrag an und nimmt die Scheine aus dem Ausgabeschacht - dann geht er. In aller Regel funktioniert diese Art des Geldabhebens reibungslos. Doch Verbraucher sollten auf der Hut sein. Zwar sind Geldautomaten sicherer geworden.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?