Hack-Check

Was taugen Putzhacks für's Haus?

Auf TikTok, Instagram und Co. tummeln sich massig Putztipps, die versprechen, das eigene Zuhause im Nu in neuem Glanz erscheinen zu lassen. Doch was taugen sie?

31.01.2024 UPDATE: 31.01.2024 09:04 Uhr 1 Minute, 57 Sekunden
Foto: dpa​

Berlin (dpa/tmn) - Auf TikTok, Instagram und Co. tummeln sich massig Putztipps, die versprechen, das eigene Zuhause im Nu in neuem Glanz erscheinen zu lassen. Von Ablagerungen in der Toilette, dem fettigen Backblech in der Küche, Smoothie-Rückständen im Mixer bis hin zu lästigen Flecken auf der Matratze.

Wir wissen: Im Internet steht nicht immer nur Wahrheit, nicht alles muss auch so klappen. Deshalb haben wir einige der häufigsten Reinigungstipps im Hack-Check getestet. Welcher Lifehack hält, was er verspricht, und welcher ist ein Flop?


Putzhack für die Küche: Backofen reinigen mit Zitrone

Eingebrannte Soßenspritzer und festgepappter Käse. Kennt jeder, der öfter was im Ofen macht. Zum Reinigen sollen sich Zitronenscheiben eignen. Das verspricht zumindest einer der Putztipps, die sich auf TikTok, Instagram und Co. tummeln.

So geht's: Wasser und Zitronenscheiben auf dem dreckigen Backblech mischen und in den Ofen stellen.

Bei 120 Grad entfaltet sich ein aromatischer Duft - und durch den entstehenden Wasserdampf sollen sich die Fettflecken von ganz allein lösen.

Auch interessant
Hack-Check: Was taugen Beauty-Hacks?

Im Anschluss einmal durchwischen, und der Ofen glänzt angeblich wie neu.

Auch die Mikrowelle soll sich auf diese Weise säubern lassen.

Wir sagen: Lieber Finger weg von diesem Trick! Der Zitronen-Hack ist eher was für Duft-Fans als für Putz-Pros. Und bevor man überhaupt zum Säubern kommt, muss man warten, bis sich der Backofen wieder abkühlt. Schneller und einfacher geht's bei frischem Schmutz mit einem Lappen und vielleicht etwas Spülmittel.


Putzhack für's Schlafzimmer: Matratze reinigen mit Natron?
Die Zitronenscheiben und das Wasser auf ein tiefes Backblech geben und bei 120 Grad im Ofen erhitzen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn​

Fiese Flecken auf der Matratze? Dieser Alleskönner soll helfen um Verschmutzungen zu bekämpfen. Ob das wirklich stimmt, zeigt unser Hack-Check.

Streue dazu Natron großzügig auf die Matratze, arbeite es mit einer Bürste (es geht auch ein Tuch) ein und lasse es einige Stunden einwirken, bevor du es gründlich absaugst.

Dieser Trick soll nicht nur Flecken entfernen, sondern zum Beispiel auch unangenehme Schweißgerüche. Aber: Im Check fällt dieser Hack durch, nicht alle Verschmutzungen gehen weg. Wer Flecken vermeiden möchte, kann einen Matratzenschoner nutzen, den man einfach in die Waschmaschine packen kann.


Putzhack für's Badezimmer: Waschpulver gegen Urinstein?

Step 1: Natron auf die Matratze streuen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn​

Das Reinigen der Toilette zählt wohl nicht zu den beliebtesten Aufgaben - besonders wenn's um hartnäckige Verschmutzungen geht. Urinstein etwa. Oft wird Vollwaschpulver empfohlen, um die Schüssel frei davon zu machen.

Zwei bis drei Teelöffel Waschpulver in die Toilette, etwa 15 Minuten einwirken lassen, anschließend gründlich mit der Klobürste entfernen - und?

Auch nach 30 Minuten oder längerer Einwirkzeit kann man das Klo zwar sauber machen, Urinstein aber geht in unserem Check so nicht weg. Flop!


Putzhack für die Küche: Spüli-Schleudergang für den Mixer
Step 1: Mit Waschpulver die zuvor mit Wasser angefeuchtete Toilette bestreuen und einwirken lassen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn​

Die Reinigung von Mixbehältern nach der Zubereitung von Smoothies und Suppen im Standmixer ist aufwendig. Dank des Spüli-Tricks reinigt sich der Mixer ganz leicht - quasi allein.

So geht's: Den Behälter direkt nach der Benutzung mit warmem Wasser füllen und ein paar Tropfen Spülmittel hinzufügen.

Das Ganze eine Minute lang auf höchster Stufe mixen und ausspülen.

Schon erstrahlt der Küchenhelfer in neuem Glanz - das bestätigt auch unser Hack-Check.

Klebrige Kleckse wegkriegen - so geht's. Foto: Christin Klose/dpa-tmn​