Plus US-Notenbank

Fed deutet kleinere Zinserhöhungen an - kein Ende in Sicht

Sechs Mal hat die Fed dieses Jahr den Leitzins angehoben, teils in Riesenschritten. Damit könnte zwar bald Schluss sein - doch wer glaubt, dass sich die USA von strenger Geldpolitik verabschieden, irrt.

03.11.2022 UPDATE: 03.11.2022 04:14 Uhr 3 Minuten, 2 Sekunden
Jerome Powell
Jerome Powell, Vorsitzender der Federal Reserve, bei einer Pressekonferenz in Washington.

Washington/Frankfurt (dpa) - Die US-Notenbank Fed setzt mit einer weiteren überdurchschnittlichen Zinserhöhung ihren entschlossenen Kampf gegen die Inflation fort. Die Notenbank der größten Volkswirtschaft der Welt hob den Leitzins am Mittwoch (Ortszeit) zum vierten Mal in Folge um 0,75 Punkte an. Damit liegt der Zins nun in einer Spanne von 3,75 bis 4,00 Prozent. "Es wird angemessen sein, das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?