Plus Tarife

Bahn: GDL zögert Tarifverhandlungen weiterhin hinaus

4,8 Prozent mehr Lohn und eine Einmalzahlung: Die Bahn bezeichnet die Forderungen der GDL als "horrend" und "unverantwortlich". Eine Einigung über neue Tarifverträge ist nicht in Sicht.

11.03.2021 UPDATE: 11.03.2021 15:08 Uhr 1 Minute, 3 Sekunden
Lokführer
In den Verhandlungen zwischen GDL und Bahn ist keine Einigung in Sicht. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin (dpa) - Seit fast zwei Wochen sind die Tarifverträge zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Deutschen Bahn ausgelaufen - Verhandlungen über neue Verträge sind nicht in Sicht.

Einen weiteren Terminvorschlag seitens der Bahn habe die Gewerkschaft abgelehnt, sagte Personalvorstand Martin Seiler in Berlin. "Die GDL darf sich nicht drücken und uns weiter

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?