Plus Kartellbedenken in Brüssel

Air-Berlin-Deal auf der Kippe: Frist für Lufthansa läuft ab

Die Lufthansa muss um die Übernahme großer Teile von Air Berlin bangen. Die EU-Kommission hat starke Kartellbedenken und könnte den Deal platzen lassen. In Brüssel läuft ein Poker mit hohem Einsatz.

30.11.2017 UPDATE: 30.11.2017 17:23 Uhr 1 Minute, 39 Sekunden
Lufthansa und Air Berlin
Bedenken über eine marktbeherrschende Stellung könnte den Air-Berlin-Deal der Lufthansa noch gefährden. Foto: Maurizio Gambarini

Frankfurt/Brüssel (dpa) - Im Kartellpoker um die Überreste von Air Berlin läuft in der Nacht die Frist für Zugeständnisse der Lufthansa ab.

Bis Mitternacht kann der Dax-Konzern bei der EU-Kommission noch Vorschläge einreichen, wie nach der geplanten Übernahme der Air-Berlin-Teilgesellschaften Niki und LGW eine mögliche marktbeherrschende Stellung verhindert werden könnte.

Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?