Plus Hilfen in der Corona-Krise

Ministerium: Verhandlungen mit Lufthansa "Bewährungsprobe"

Die Corona-Krise hat die Lufthansa besonders hart getroffen. Der Konzern braucht wohl staatliche Unterstützung. Laut "Spiegel" liegen mehrere Optionen auf dem Tisch. Innerhalb der Regierung weist das Wirtschaftsministerium auf seine Führungsrolle hin.

10.04.2020 UPDATE: 10.04.2020 14:33 Uhr 1 Minute, 38 Sekunden
Lufthansa-Maschinen
Bis auf weiteres außer Dienst gestellte Passagiermaschinen der Lufthansa auf der Landebahn Nordwest am Flughafen Frankfurt/Main. Foto: Boris Roessler/dpa

Berlin/Frankfurt (dpa) - Das Bundeswirtschaftsministerium sieht die Verhandlungen mit der Lufthansa über mögliche Staatshilfen als "Bewährungsprobe" für einen neuen Stabilisierungsfonds in der Corona-Krise. Das Ministerium warnte zugleich vor einem Kompetenzgerangel.

Wirtschaftsstaatssekretär Ulrich Nußbaum wies in einer E-Mail an Vertreter anderer Ministerien darauf hin, das Gesetz zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?