Plus Energie

Chemieverband: Gasmangel träte nicht flächendeckend ein

Ein Ausbleiben der Gaslieferung über Nord Stream 1 hätte nach Einschätzung der Chemiebranche erst zeitversetzt Folgen. Auch würden manche Regionen von einem Ernstfall schneller betroffen sein als andere.

19.07.2022 UPDATE: 19.07.2022 13:47 Uhr 1 Minute, 59 Sekunden
Chemiebranche
Das Werksgelände des Chemiekonzerns BASF. Ein drohender Gasmangel würde Deutschland aus Sicht der Chemiebranche schrittweise und regional treffen.

Frankfurt/Main (dpa) - Ein möglicher Gasmangel würde Deutschland aus Sicht der Chemiebranche schrittweise und regional unterschiedlich treffen. "Wir werden einen Gasmangel nicht gleichzeitig in Deutschland sehen und auch nicht flächendeckend", sagte Jörg Rothermel, Energieexperte beim Verband der Chemischen Industrie (VCI), am Dienstag in Frankfurt. Der Osten und Süden würden im Ernstfall

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?