Plus Elektronikunternehmen

Globalwafers kann Siltronic nicht übernehmen

Ein milliardenschwerer Zusammenschluss in der Elektronikbranche ist fürs Erste vom Tisch. Das taiwanische Unternehmen Globalwafers kann Siltronic aus München nicht übernehmen - und zeigt sich enttäuscht.

01.02.2022 UPDATE: 01.02.2022 07:33 Uhr 3 Minuten, 16 Sekunden
Siltronic
Der Siltronic-Standort in Freiberg (Sachsen). Foto: Siltronic AG/dpa

Berlin (dpa) - Die Übernahme des Münchner Elektronikunternehmens Siltronic durch den taiwanischen Chip-Zulieferer Globalwafers ist geplatzt.

Die börsenrechtliche Frist dafür endete in der Nacht zum Dienstag um Mitternacht ohne dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die notwendige Genehmigung erteilt hätte. Dazu habe die Zeit gefehlt, so das Ministerium.

"Bis zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?