Plus Branchenwandel belastet

Continental fängt sich etwas - Geschäft stabiler

Der Frühling war heftig, seit dem Sommer mehren sich die Hoffnungszeichen. Neue Aufträge sowie ein Aufwärtstrend in China und Nordamerika lassen den Autozulieferer Continental zuversichtlicher werden. Insgesamt aber bleibt die Lage brenzlig.

11.11.2020 UPDATE: 11.11.2020 03:38 Uhr 2 Minuten, 27 Sekunden
Continental
Nach einem extrem schwierigen zweiten Quartal macht Continental auch im dritten Jahresviertel Verluste. Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Hannover (dpa) - Nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr läuft das Geschäft bei Continental wieder besser - doch der teure Konzernumbau und die trüben Aussichten für die weltweite Autoproduktion halten den Zulieferer unter Druck.

Wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch berichtete, lag der Verlust im dritten Quartal unterm Strich bei knapp 720 Millionen Euro. Das ist zwar nur eine leichte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?