Plus Deutsch digital

Größtes Sprachlexikon entsteht im Netz

Es ist vielleicht das ehrgeizigste Projekt der Sprachwissenschaft: Forscher wollen das größte deutsche Online-Wörterbuch erstellen. Auch Anglizismen wie das "Gendersternchen" könnten dort demnächst auftauchen. Die Duden-Redaktion sieht das Projekt kritisch.

31.01.2019 UPDATE: 31.01.2019 14:42 Uhr 3 Minuten, 9 Sekunden
Bände von Grimm's Wörterbuch stehen in der Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Zum 1. Januar 2019 hat das "Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache" (ZDL) seine Arbeit aufgenommen. Ziel ist ein digitales Informationssystem, das den deutschen Wortschatz in Geschichte und Gegenwart umfassend und verlässlich beschreibt. Foto: dpa​

Von Anja Sokolow

Berlin (dpa) - Kollegen sind heute oft nicht mehr nur Kollegen, sondern Kolleg*innen. Wähler werden zu Wähler*innen. Während das "Gendersternchen" manchen ein Dorn im Auge ist, halten andere es für die korrekte Form, Männer und Frauen sprachlich gleichzubehandeln und auch Geschlechter jenseits von Mann und Frau sichtbar zu machen. Sprachwissenschaftler und Germanisten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen