KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Vorbereiten in der Nacht

Früh aufzustehen, lohnt sich für Skifahrer. Denn wenn kaum jemand unterwegs ist, sind die Pisten zum Fahren noch perfekt. Damit morgens alles stimmt, arbeiten Menschen wie Rüdiger Meyer am Abend und in der Nacht. Er ist Pistenraupen-Fahrer in einem Skigebiet im Gebirge Harz. Mit der Pistenraupe sorgt er dafür, dass die Flächen zum Skifahren perfekt sind. 

28.01.2022 UPDATE: 28.01.2022 14:58 Uhr 28 Sekunden
Pistenraupe
Die Pistenraupe schiebt den Schnee auf der Piste. Foto: Swen Pförtner/dpa

Früh aufzustehen, lohnt sich für Skifahrer. Denn wenn kaum jemand unterwegs ist, sind die Pisten zum Fahren noch perfekt. Damit morgens alles stimmt, arbeiten Menschen wie Rüdiger Meyer am Abend und in der Nacht. Er ist Pistenraupen-Fahrer in einem Skigebiet im Gebirge Harz. Mit der Pistenraupe sorgt er dafür, dass die Flächen zum Skifahren perfekt sind. 

In der Dunkelheit fährt Rüdiger Meyer los. Die Pistenraupe ist ein breites Gefährt mit einer Art Baggerschaufel vorne dran. Damit schiebt Rüdiger Meyer auf den Hängen den Schnee zurecht. Am Ende glättet er ihn, bis alles stimmt. 

Trotz Nebel und Dunkelheit hat sich der Pistenraupen-Fahrer noch nie verfahren. "Ich kenne hier jede Ecke und praktisch auch jeden Grashalm unter der Schneedecke", sagt Rüdiger Meyer.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.